Wahrscheinlich sind Sie auf diesen Blog aufmerksam geworden, weil Sie sich für iOS/Android-Programmierung oder für die Applikationen von XINFO interessieren. Wie Sie vielleicht wissen, entwickelt die Firma XINFO sowohl Anwendungen für iOS/Android als auch spezielle Programme für industrielle Prozesse, die direkt in der Produktion eingesetzt werden. Es lohnt sich, auch einmal einen Blick auf diese Art von Software zu werfen, denn dort gibt es einige raffinierte Perlen, die die riesigen Datenmengen auswerten, die im Maschinenbau anfallen können.

Eines dieser Programme ist der iProzer. iProzer bedeutet: intelligent process analyzer. Diese Software wurde für die Automobilindustrie entwickelt, und erstellt Auswertungen der Qualitäts- und Messdaten, die während des Produktionsprozesses erhoben werden.

Sie können:

  • aus großen Datenmengen genau die Art von Daten extrahieren, an denen Sie interessiert sind
  • die extrahierten Daten zu Listen zusammenstellen, die nach Ihren Kriterien gestaltet sind
  • die extrahierten Daten mit einer großen Auswahl von statistischen Methoden analysieren
  • die Ergebnisse in einer Web-Applikation darstellen

Präsentation

Die Ergebnisse der iProzer Auswertungen werden dargestellt:

  • als Listen, die nach den Wünschen der Benutzer gestaltet werden
  • in Form von Diagrammen oder grafischen Charts, nachdem die Daten von einer großen Auswahl an statistischen Methoden verarbeitet wurden

Die statistischen Methoden sind zum Beispiel: Histogramme, Streuungsanalyse, Werteverläufe, i.O/n.iO. – Teile, Pareto-Analyse, Regelkarten oder Korrelationen. Die Ergebnisse können verfeinert werden, indem man dynamische Grenzwerte verwendet, die entweder durch den Benutzer ausgewählt oder direkt aus den Daten extrahiert werden; eine Feinselektion durch die Anwendung von inneren oder äußeren Grenzen ist möglich.

iProzer Service und Web-Applikation

Die Software besteht aus:

  • iProzer Service Der Dienst läuft im vorgegebenen Zeit-Intervallen (z.B.: jeden Tag, Stunde, Minute) und extrahiert die Rohdaten in ein spezielles iProzer Datenbank-Format. Die Daten werden in einem zentralen Datenpool abgelegt. Der Input wird generiert aus:
    • Präzisionsmessdaten aus der Herstellung von Motorkomponenten
    • Prozess-, Fehler- und Test-Daten aus der Motormontage
  • iProzer Web-Applikation Die Web-Applikation läuft auf Standard Application-Servern und hat Zugriff auf den Datenpool. Die Daten werden entsprechend der Auswahl des Anwenders analysiert, und die Ergebnisse werden in Echtzeit angezeigt. Die Web-Anwendung kann mit bestehenden Authentifizierungs-Standards (z.B.: LDAP) verknüpft werden; die Autorisierung erfolgt innerhalb der Anwendung.

Die folgende Abbildung zeigt ein Beispiel aus der Automobilindustrie: iProzer overview

iProzer Erweiterungen

Derzeit wird der iProzer vor allem für das Controlling der Motorfertigung in der Automobilindustrie verwendet, aber das Tool kann problemlos an jede Art von Produktionsprozess angepasst werden. Wenn gewünscht, ist der iProzer mit einer Vielzahl von Erweiterungen erhältlich, zum Beispiel:

  • No-touch: Erstellt Übersichten mit dem Fokus auf der No-Touch Quote.
  • Soll-/Ist-Vergleich: Vergleicht die gemessenen Daten mit den vordefinierten Zieldaten.
  • Durchlaufzeit: Kreiert Durchlaufzeitberichte für jedes Individuum im Fertigungsprozess.
  • Top-Themen: Vordefinierte Übersichten über die wichtigsten Parameter, die automatisch in regelmäßigen Abständen angezeigt werden. Benutzer-spezifische Top-Themen sind möglich.
  • Stammdaten: Stammdaten erlauben es, auf vordefinierte Werte zurückzugreifen, wodurch die Zeit für die Konfiguration von Abfragen signifikant reduziert wird. Benutzer-spezifische Stammdaten sind möglich.