Jahresarchiv: 2014

Unser neues Markenauftreten vereint die Stärken von XINFO und APP-SOLUT. Dadurch erfahren Sie unsere gewohnten Leistungen in gebündelter Form.

Welche Vorteile haben Sie?

  • Gebündelte Kompetenz unter einer Marke
  • Optimierte, einheitliche Prozesse bei XINFO
  • Modularisierte Komponenten für effizientere Entwicklung
  • Mehr relevante Informationen, Newsletter und Artikel

Was ändert sich?

Die Marke APP-SOLUT wird es in Zukunft nicht mehr geben. Unser Unternehmen wird ab sofort einheitlich unter der Marke XINFO präsent sein. Dazu haben wir unsere Corporate Identity überarbeitet und ein neues Corporate Design entworfen.

Wir möchten uns damit optisch in neuem Gewand präsentieren. Durch ein einheitliches, modernes Design tragen wir unseren professionellen Anspruch nach außen. Auch werden unsere Kernkompetenzen durch das überarbeitete Auftreten direkter erkennbar. Vom Logo über den Slogan bis hin zu den Dokumenten trägt nun alles ein einheitliches Bild und vermittelt unsere Identität.

Inhaltlich fokussieren wir uns stärker auf unsere Kernkompetenzen: Entwicklung von Lösungen für professionelle Anwender, um Prozesse zu optimieren und Entscheidungen zu verbessern.

Wir haben unsere Website neu aufgebaut und laden Sie ein, diese neu zu entdecken: www.xinfo.de

Was bleibt unverändert?

Das wichtigste vorab: Für Sie als Kunde ändert sich nichts.

Unsere Leistungen bleiben unverändert. Sie müssen auf nichts verzichten. Da Sie auch in der Vergangenheit bereits in Geschäftsbeziehung mit der X-info Wieland Sacher GmbH waren, wird sich formell und rechtlich nichts ändern. Sie müssen also weder Kontakt- oder Zahlungsdaten anpassen. Auch Email-Adressen und Telefonnummern bleiben gleich.

Testflight von Apple ist eine Anwendung, mit der man Beta-Tests für iOS Applikationen durchführen kann. Sie besteht aus einem Dienst (Service), der die Funktionen bereitstellt, und einer App, die auf dem mobilen Gerät mit der Testperson interagiert. Die Benutzung von Testflight ist vor allem aus der Sicht von Entwicklern interessant, denn sie bekommen dadurch schneller Rückmeldungen. Auch aus der Sicht von Unternehmen ist die Benutzung von Testflight ein Vorteil, denn was bei der Entwicklung hilft, steigert die Produktivität.

Testflight ist seit langem als App Beta-Testplattform von Entwicklern verwendet worden. Apple kaufte den Dienst in diesem Jahr im Zusammenhang mit der Übernahme von Burstly, der Firma, die die Testplattform ursprünglich entwickelte. Apple hat das Programm neu gestaltet und es als integrierten iOS 8 Service sowohl für Entwickler und Tester zur Verfügung gestellt.

Wenn Sie uns als Kunde kontaktieren, bekommen Sie zunächst eine Beratung. Sofern daraus ein Auftrag entsteht, folgt anschließend die Programmierung. Danach beginnt die letzte Phase des Projekts: die Verteilung der neuen Anwendung. Dies ist vielleicht der wichtigste Punkt, denn jetzt entscheidet sich, ob die Anwendung bei Ihren Mitarbeitern ankommt oder sich in einem Store gut verkauft. Wenn das nicht klappt, war die ganze Mühe umsonst, und Sie haben ein gescheitertes IT-Projekt.

Damit das nicht passiert, unterstützen wir Sie mit verschiedenen Marketingmaßnahmen. Am Beispiel einer Anwendung für mobile Geräte (App) wird im folgenden Text gezeigt, was man tun kann, um eine erfolgreiche Einführung zu ermöglichen.

Sicherlich haben Sie einige der vielen Nachrichten und Artikel über die neue Version 8 von Apples iOS gelesen, die in den letzten Monaten in den Medien kursierten. Darin war viel von den Funktionen und Applikationen die Rede, die jetzt möglich sind. In Unternehmen ist das wichtig, aber mindestens genauso wichtig sind Dinge, die Privatnutzer meist vergessen. Dazu zählen hauptsächlich Datensicherheit, eine abgestimmte Verwaltung der Geräte und Möglichkeiten sowie eine genaue Messbarkeit der Produktivitätsverbesserung.

Sowohl Google als auch Apple steigen in den Smartwatch-Markt ein: Google mit dem Betriebssystem „Google Wear“, Apple mit einer angepassten iOS Version und der entsprechenden Hardware. Das wird der erste ernstzunehmende Versuch sein, den neuen Markt zu etablieren. Hauptanwendungsbereiche sind zunächst Fitness, soziale Netzwerke sowie Steuerung von Apps. Aber warum sollten Smartwatches – analog zu Phones und Tablets – nicht auch im industriellen Bereich eingesetzt werden?

Aus der Sicht eines normalen Users ist es diesmal keine Revolution: im Gegensatz zu iOS 7 ist die neue Version 8 laut Apple eher eine Weiterentwicklung. Für Programmierer jedoch hat sich einiges verändert. Es sind etliche neue Features hinzugekommen, deren Auswirkungen in Form neu entwickelter APPs allerdings erst in Zukunft sichtbar sein werden. Verfügbar ist iOS 8 voraussichtlich ab Herbst 2014.

In den letzten Jahren ist XINFO immer größer geworden, und dementsprechend wurden auch mehr Mitarbeiter eingestellt. Dabei zeigten sich neuartige Probleme, die wir vorher nicht kannten. Wir hatten jetzt zwar mehr Möglichkeiten, aber die Projektkoordination wurde schwieriger. Deshalb haben wir vor einiger Zeit den SCRUM Prozess eingeführt, der eine Abkehr von der herkömmlichen Art der Planung darstellt, die stark auf Kontrolle und Befehl setzt. Wir möchten Ihnen im Folgenden zeigen, was SCRUM bedeutet, und ob wir Erfolg damit hatten.

Bei jeder Einführung von Großtechnik gibt es Fehlersituationen, die erst im Betrieb sichtbar werden. In solchen Situationen ist das betriebliche Planungssystem oft hilflos, und simples Sich Durchwurschteln hilft nur kurzfristig. Industrie 4.0 enthält Prinzipien, die dazu geeignet sind, mit solchen Fehlern umzugehen.

Auch wenn es keiner zugibt, ist der Einsatz von Großtechnik immer auch ein Experiment. Denn die Komplexität solcher Techniken ist so hoch, dass niemals alle möglichen Fehlerursachen vorhergesehen werden können. Damit wird die Gesellschaft zum Labor: Big Data, das Internet der Dinge oder auch große Automobilfabriken und Kraftwerke beispielweise werden eingeführt, ohne die Folgen komplett zu kennen. In dieser Situation wäre es denkbar, die Randbedingungen gleich so zu gestalten, dass die Erkenntnisse aus dem Experiment wissenschaftlichen Kriterien genügen und zur Verbesserung der Technik nutzbar werden.

Zu diesem Thema ist ein Artikel von uns auf netzwertig.com erschienen.

Unsere Website

Besuchen Sie unsere Website, um weitere Informationen zu erhalten. Alternativ können Sie Herrn Moritz Biersack anrufen (089/1891 788 37), oder ihm eine Mail schicken (moritz.biersack@xinfo.de) – er wird sich dann bei Ihnen melden.