Software EngineeringArchiv

simdoku iOS App Telemedizin

Der Bereich der Telemedizin wird immer wichtiger. Krankenhäuser, Ärzte und Unternehmen haben erkannt, dass sich durch Vernetzung und mobile Geräte neue Möglichkeiten in der Behandlung von Patienten ergeben. Auch im Bereich der Ausbildung von Ärzten und in der Forschung gibt es die verschiedensten Ansätze. XINFO hat zusammen mit Herr Dr. Flemmer vom Uni-Klinikum Großhadern und Herrn Dr. Alex Staffler vom Zentralkrankenhaus Bozen die simdoku App entwickelt. Diese unterstützt das Training von Ärzten im Bereich der Neonatologie. Die Ansätze und Vorteile möchten wir folgend erklären.

Das Einsatzgebiet
simdoku wurde speziell zur Anwendung in der Neonatologie der Kliniken in Großhadern und Bozen entwickelt. In diesen Stationen werden Frühgeborene zur Welt gebracht und behandelt. Dazu gehört die Versorgung in der Intensivstation unmittelbar nach der Geburt, bis hin zur mehrwöchigen Versorgung auf der Kinderstation. Wenn es nach der Geburt zu Komplikationen kommt, sind in einigen Fällen wiederbelebende Maßnahmen notwendig. Diese richten sich nach einem definierten Schema. Dazu gehören z.B. die künstliche Beatmung, Herzdruckmassage und die Verabreichung von Adrenalin.

Als Firma für App-Entwicklung bekommen wir viele Anfragen und Ideen zu Apps. Dadurch entsteht ein Überblick darüber, was am Markt gefragt ist, und was für Erwartungen die Kunden haben. Es kommt dabei öfter vor, dass solche Erwartungen nicht realistisch sind, und einem Erfolg entgegenstehen. Deshalb haben wir eine Artikelserie konzipiert, die auf Mobile Zeitgeist zu lesen ist. Dort gehen wir den wichtigsten Fragen nach, die man sich vor der Umsetzung einer App-Idee stellen sollte.

 

Grafik_SieBrauchenKeineApp_03a

Wenn eine App programmiert wurde, ist der abschließende Schritt die Verteilung an die Benutzer. Für Apples mobiles Betriebssystem iOS gibt es dazu drei Kanäle:

  • Der erste Kanal ist für Unternehmen gedacht, die eine App für die Anwendung im eigenen Haus bereitstellen wollen, zum Beispiel eine Vertriebssoftware für Versicherungen oder eine Terminplanung für Servicetechniker. Die Entwicklung wird entweder von der eigenen IT-Abteilung vorgenommen oder man beauftragt einen externen Dienstleister.
    Für die Nutzung dieses Kanals braucht man einen Enterprise Developer Account. Die Verteilung der Apps geschieht über Downloadlinks oder eine Enterprise Mobility Management (EMM) Software.
  • Der zweite Kanal ist für Unternehmen gedacht, die nicht-öffentlich von einem Entwickler im App-Store kaufen. Sie benutzen das Volume Purchase Program (VPP), und erwerben damit Codes, mit denen sie eine bestimmte Anzahl von Apps laden können.
    Vor der Bereitstellung zum Download durchläuft die App ein Review bei Apple.
  • Der dritte Kanal ist für Unternehmen gedacht, die öffentlich zugängliche Apps direkt im App-Store kaufen.
    Auch in diesem Fall durchläuft die fertige App ein Review bei Apple, bevor Downloads möglich sind.

In industriellen Produktionsprozessen wird zunehmend eine vorausschauende Wartung angewendet. Das heißt, dass man eingreift, bevor ein Fehler sich überhaupt manifestiert. Dies ist möglich durch permanente Überwachung mit einer geeigneten Controlling-Software. Wenn dann bestimmte Datenmuster auftauchen, die auf ein baldiges Fehlerereignis hindeuten, wird eine Warnung ausgegeben. Dadurch ist eine Reaktion möglich, bevor Ausschuss produziert wird.

Unsere Anwendung iProzer liefert für verschiedene Nutzergruppen genau die Prozessdaten, die benötigt werden, um Prozesse zu optimieren und Entscheidungen zu verbessern.

Durch den modularen Aufbau kann iProzer an die verschiedensten Qualitäts-Kontrollprozesse angepasst werden. Anwendungsgebiete sind z.B. Qualitätschecks von Motoren, Zylinderköpfen und anderen Kernteilen der Automobilindustrie. 

Weitere Merkmale:

  • Extrahiert selbst aus großen Datenmengen genau die Informationen, die interessant sind
  • Übersichtliche Darstellung der Daten in sortierbaren Listen
  • Vielzahl statistischer Methoden zur Analyse der Daten
  • Darstellung und Verwaltung der Daten in einer systemübergreifenden Web-Applikation

Erhalten Sie jetzt eine individuelle und unverbindliche Vorführung.

Testflight von Apple ist eine Anwendung, mit der man Beta-Tests für iOS Applikationen durchführen kann. Sie besteht aus einem Dienst (Service), der die Funktionen bereitstellt, und einer App, die auf dem mobilen Gerät mit der Testperson interagiert. Die Benutzung von Testflight ist vor allem aus der Sicht von Entwicklern interessant, denn sie bekommen dadurch schneller Rückmeldungen. Auch aus der Sicht von Unternehmen ist die Benutzung von Testflight ein Vorteil, denn was bei der Entwicklung hilft, steigert die Produktivität.

Testflight ist seit langem als App Beta-Testplattform von Entwicklern verwendet worden. Apple kaufte den Dienst in diesem Jahr im Zusammenhang mit der Übernahme von Burstly, der Firma, die die Testplattform ursprünglich entwickelte. Apple hat das Programm neu gestaltet und es als integrierten iOS 8 Service sowohl für Entwickler und Tester zur Verfügung gestellt.

Sicherlich haben Sie einige der vielen Nachrichten und Artikel über die neue Version 8 von Apples iOS gelesen, die in den letzten Monaten in den Medien kursierten. Darin war viel von den Funktionen und Applikationen die Rede, die jetzt möglich sind. In Unternehmen ist das wichtig, aber mindestens genauso wichtig sind Dinge, die Privatnutzer meist vergessen. Dazu zählen hauptsächlich Datensicherheit, eine abgestimmte Verwaltung der Geräte und Möglichkeiten sowie eine genaue Messbarkeit der Produktivitätsverbesserung.

Aus der Sicht eines normalen Users ist es diesmal keine Revolution: im Gegensatz zu iOS 7 ist die neue Version 8 laut Apple eher eine Weiterentwicklung. Für Programmierer jedoch hat sich einiges verändert. Es sind etliche neue Features hinzugekommen, deren Auswirkungen in Form neu entwickelter APPs allerdings erst in Zukunft sichtbar sein werden. Verfügbar ist iOS 8 voraussichtlich ab Herbst 2014.