Augmented RealityArchiv

Motorolas HC1 ist ein miniaturisierter Computer für Einsätze in industriellen Anwendungen, den man auf dem Kopf tragen kann.

Motorola Solutions, der amerikanische Hersteller von Telekommunikationsgeräten, hat den Komplettrechner HC1 entwickelt. Er enthält einen integriertem Bildschirm, Kamera, Spracherkennung sowie Kopfhörer. Außerdem sind Kompass, Beschleunigungs- und Drehsensoren vorhanden, die erfassen, wohin der Nutzer schaut, und eine Steuerung mit Gesten ermöglichen. Insgesamt wiegt das System nicht mehr als 800 Gramm und ist dazu gedacht, auf dem Kopf getragen zu werden. Der Hersteller versichert, dass der Rechner auch bei längerer Nutzungsdauer angenehm zu transportieren ist.

Augmented Reality mag ein großes Potential haben – die Einführung dieser neuen Technik gestaltet sich zögerlich.

Nun hat Auto-Bild in Zusammenarbeit mit Metaio eine App für iOS/Android entwickelt, mit der interaktive Inhalte zu den Artikeln abgerufen werden können. Die App reagiert auf bestimmte Codesymbole, die in den Artikeln enthalten sind, und startet den dazugehörigen Inhalt.

Wenn Sie Auto-Bild Leser sind, sollten Sie sich die (kostenlose) App auf jeden Fall herunterladen.

Bei Auto-Bild finden Sie weitere Details. Tiefergehende Informationen über Augmented Reality finden Sie in diesem Artikel.

Anfang Oktober ist die neue Ausgabe von tcworld erschienen, zu der wir einen Artikel beigetragen haben: ‘Augmented Reality in Technical Communication’.
Tcworld ist eines der führenden Online-Magazine für technische Kommunikation und Informations-Management.

Themen des Artikels sind:

  • Was ist Augmented Reality?
  • Welche Rolle spielt Augmented Reality in der technischen Kommunikation?
    Es besteht in den nächsten Jahren eine hohe Wahrscheinlichkeit dafür, das Augmented Reality sich (neben Papier und Display) als dritter Weg der Übermittlung technischer Informationen etabliert.
  • Wie verändert die Anwendung von Augmented Reality das Schreiben technischer Anleitungen?

Den Artikel finden Sie auf der tcworld Website.

Metaios jährliche insideAR Konferenz findet in München am 26. und 27. September statt. Der Schwerpunkt liegt natürlich auf den neuesten Metaio Software-Technologien, wie die bevorstehende Veröffentlichung des Unifeye Entwicklungs-Tools. Außerdem werden neue Hardware-Entwicklungen präsentiert, die Augmented-Reality-Anwendungen unterstützen, zum Beispiel von Sony und ARM.

Besonders interessant im Hinblick auf unsere eigenen Aktivitäten – nämlich die Entwicklung von Applikationen für die Industrie – sind einige der Vorträge:

  • Augmented Reality in the Automotive Industry (Prof. Dr. Werner Schreiber, Volkswagen)
  • Making the Digital a Natural Experience: Status Quo and the Future of Augmented Reality (Peter Meier, Metaio)
  • From AR-Capable to AR-Optimized Mobile Platforms (Björn Ekelund, ST-Ericsson)
  • Enriching the mobile Augmented Reality experience using ARM’s Mali GPUs (Sri Kannan Iyer, ARM)

Detaillierte Informationen finden Sie in Metaios website.

Das neue Mobile Zeitgeist Special 3/2011 ‘Mobile Unternehmenskommunikation’ ist vor kurzem erschienen, zu dem wir einen Artikel beigetragen haben, nämlich den über ‘Tablet-Computer in industriellen Anwendungen’.

Themen des Artikels sind:

  • Anwendung von Smartphones/Tablets im industriellen Bereich
  • Wie Smartphones/Tablets durch neue Hardware und Applications mit Augmented Reality in industriellen Bereich eine größere Rolle spielen können. Die Anwendung von Augmented Reality Applications ist dabei der entscheidende Faktor, da sie eine neue Qualität in der Informationsvermittlung bringt.
  • Beispiel eines Job Management Systems im Bereich Kundenservice mit Anbindung an ein Warenwirtschaftssystem

Mobile Zeitgeist ist das führende Online-Magazin für Mobile Business in den deutschsprachigen Ländern: Trends der Branche, praktische Geschäftsmodelle, innovative Anwendungen und Nachrichten.

Das Special finden Sie auf der Mobile Zeitgeist Website.

Im Moment existieren nur wenige Anwendungen für Smartphones/Tablets, die im Zusammenhang mit industriell hergestellten Produkten eine Rolle spielen und wirklich im Service oder in der Fertigung eingesetzt werden. Mit den neuen Generationen der Smartphones/Tablets und dem Vordringen neuer Formen der Informationsvermittlung (z.B. Augmented Reality) werden aber auch in der Industrie größere Einsatzbereiche möglich.

Ich möchte am Beispiel einer Applikation für den Kundenservice zeigen, wie ein solcher Einsatzbereich aussehen könnte.

Die technischen Fortschritte der letzten Zeit, wie schnelle Prozessoren und Datenübertragung, bessere Displays sowie weitere Miniaturisierung, haben es möglich gemacht, dass Anwendungen, die auf einer erweiterten Realität basieren, auf einem Smartphone oder einem Tablet-Computer laufen können. Solche Anwendungen sind dabei, in die alltägliche Welt vorzudringen, und momentan vor allem für die Bereiche Marketing, Verkauf und Werbung konzipiert. Viele sind auch einfach Spielerei, die das Potential der neuen Technik demonstrieren wollen.

In der Industrie gibt es ernstzunehmende Anwendungen mit erweiterter Realität schon seit längerer Zeit. Allerdings musste bislang einiger Aufwand für die Hardware betrieben werden, wie z.B. spezielle Kamerasysteme, Tracking-Sensoren, Displays oder Brillen. Deshalb waren die Anwendungen auf sehr spezielle Bereiche beschränkt.